Navi

Startseite Archiv Gästebuch Kontakt Abo

About

Link Link Link Link

Links

Link Link Link Link

Design

Design by

Ich sitze hier und weine
habe all die bilder in meinem Kopf
die tränen rinnen über mein gesicht
ich denke nur an dich
kann dieses gefühl was mich jeden tag begleitet
einfach nicht verstehen
in gedanken wischt du mir all meine tränen fort
ich schließe meine augen und spüre dich auf meiner haut
glücklich mache ich meine augen auf und stelle mit trauer fest
das es nur eine vorstellung war
ich lege mich auf mein bett es ist leer und kalt
warum musst du nur so weit weg sein?
langsam schließe ich meine augen und merke das sie schmerzen
nach einer zeit bin ich eingeschlafen und träume nur von dir
als ich aufwache sehe ich einen stern und weis er leuchtet nur für mich
und schlafe in voller sehnsucht und hoffnung wieder ein

 

14.7.08 20:26
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sara-Henrike / Website (14.7.08 20:33)
Wow,
das war ein wunderschoenes Gedicht!!!!! Du koenntest eine Dichterin werden.

Sara-Henrike

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de